Kariesfreiheit mit Xylit

Download
3,00 €
inkl. 7 % MwSt.
Artikel ist verfügbar.
Sofort lieferbar.


In den Warenkorb

Beschreibung


Depesche 30/2008, Heft 310 insgesamt (PDF)
Kariesfreiheit mit Xylit

• Das süße Wunder: Wie Sie Ihre Kinder vor Karies schützen können
• Gesunde Bonbons für die Zähne – Xylit statt Zucker:
• Weniger Zahnbelag, weniger Paradonthose, weniger Karies!
• Hilft Xylit sogar gegen Osteoporose und Mittelohrentzündung?

Der Zuckeraustauschstoff Xylit (auch Xylitol genannt) soll für Kariesbakterien der reinste Horror sein. Wo Xylit ist, haben die zerstörerischen Bakterien kaum noch eine Chance. Auch Zahnfleischerkrankungen sollen mit Hilfe von Xylit verschwinden. Und nicht nur das: Xylit verringere bei Kindern das Risiko von Mittelohrentzündungen und sei darüber hinaus maßgeblich an einer auffallenden Steigerung der Knochendichte beteiligt. Dennoch: Xylit ist ein Zuckeraustauschstoff wie z.B. Sorbit (Depesche 26/2008), und Zuckeraustauschstoffe sollen ab einer bestimmten Dosis abführend wirken. Wie also wendet man Xylit an, um dies zu verhindern, aber um dennoch in den Genuss all seiner Vorteile zu gelangen?

-------------------------
Umfang: 16 Seiten
Format: DIN A4
ePaper (PDF) in Farbe.
Sie erhalten einen Downloadlink per E-Mail.


Artikel Details


Einheit: Stück
Dateigröße: 1 MB Dateiformat: PDF

Kategorien


Depeschen
Depeschen
Depeschen2008
In den Warenkorb
3,00 €

inkl. 7 % MwSt.

Ähnliche Artikel